Abbruch der Trainingseinheit

Mit gemischten Gefühlen startete ich heute zu den geplanten 15x400m mit 600m Trabpause in 74sec. Die Achillesferse schmerzte immer noch leicht, der Husten hat zwar nachgelassen, ist aber immer noch nicht vollständig auskuriert.
Nach 3km lockerem Einlaufen gings auf die Aschenbahn. Schon beim ersten 400-er in 79sec. merkte ich, dass heute nichts geht. Trotzdem absolvierte ich nach der Trabpause noch 3x die 400 in 79, 80 und 85sec. Danach verließ ich frustriert die Bahn, ging in den Wald und joggte ganz locker noch eine gute Stunde.
Was bringt es wenn man sich schlapp und ungewohnt lustlos fühlt?
Wenn die Belastung nicht auf die momentane Verfassung abgestimmt ist, ist das Risiko, sich zu verletzten zu hoch. Bevor der ganze Leistungsaufbau nach meiner Erkrankung gestört wird verzichte ich lieber die nächsten Tage auf jedes Tempotraining.
Insgeheim hoffe ich ja dass sich meine Verfassung bis zum Aschaffenburger Citylauf am 03.06. ändert, aber groß ist die Hoffnung momentan nicht…

Einstieg in den Trainingsplan

2x5000m mit 2400m Trabpause in 19:15 stand heute im Trainingsplan. Das besondere daran war den ersten Kilometer verhalten in 4:05 anzugehen und zum Ende hin auf 3:39 zu steigern.
Das mit dem ersten Kilometer fiel mir überhaupt nicht schwer, aber am Schluß war es dann doch hart. Bei den ersten 5000 konnte ich den letzten in 3:36 laufen und die Uhr blieb bei 19:13 stehen.
Nach 2400m Trabpause ging es wieder los und mit 19:13 gab es auch bei der zweiten Einheit fast eine Punktlandung.
Sorgen macht mir neben dem immer noch kratzenden Reizhusten, meine linke Achillessehne die ab und zu zwickt.

Wettkampfeinstieg geglückt

Nach einer Woche erzwungener Laufpause durch eine Erkältung, nahm ich heute erstmals wieder an einem Wettkampf in Florstadt teil.
Bis zur letzten Minute wusste ich noch nicht ob ich die 5 oder 10km laufen sollte. Spontan entschloss ich mich dann doch für die längere Distanz.
In 38:51min ereichte ich den 9. Gesamtplatz und den 4. Rang in der Altersklassenwertung, wobei diese in 10-er Schritten gewertet wurde. In den ansonsten üblichen 5-er Schritten wäre dies der 1. Platz in der AK M45 gewesen.
Im Nachhinein bin ich aufgrund der gesundheitlichen Probleme in der zurückliegenden Woche mit der heutigen Leistung zufrieden.

Pages: Prev 1 2 3 ... 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 Next