Es geht los…

marktwain
Es ist schon wieder eine ganze Weile her, seit ich hier mich hier zuletzt gemeldet habe. Es ist einige Zeit vergangen und viel passiert. Im heutigen „Social- Media-Zeitalter“ spielt sich halt mehr auf Facebook, Instagram und Co ab.

Mit dem Beginn der direkten Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon, habe ich mir aber vorgenommen wieder mehr hier – in meinem Lauftagebuch – zu posten und dabei vielleicht den ein oder anderen mitzunehmen. Würde mich freuen, besonders über konstruktive Kommentare. Anonyme und Spam-Kommentare landen direkt im Spamordner wo sie ungelesen, gnadenlos gelöscht werden. Also spart euch die Mühe, Freunde 😉

Nach drei umfangreichen Wochen ging es heute früh um 6 Uhr, mit der direkten Marathon-Vorbereitung für Frankfurt los. Lockere 8 km bei angenehmen 14 Grad in den beginnenden Tag, auf dem Radweg nach Waldamorbach und zurück. Mal sehen was ich heute Nachmittag mache. Bin mir noch nicht ganz sicher. Entweder den 18er Steigerungslauf, wie er im Trainingsplan steht oder die 3 x 3000 m im geplanten Renntempo für den Halbmarathon am Sonntag in Elsenfeld. Schaun mer mal…

Mein Wettkampfschuh

RacerDer ASICS GEL-DS RACER 9 war „mein Wettkampfschuh“ auf allen Distanzen. Mit ihm erzielte ich bei der Senioren-EM 2012 den 4. Platz in der Altersklasse und holte gleichzeitig den Titel mit der Mannschaft. Die beiden Jahre darauf trug er mich problemlos zu zwei Deutschen Meisterschaften über die 50 km Distanz.

Seinen Nachfolger, den ASICS GEL-DS RACER 10, trug ich dagegen bisher nur in einem Testlauf über 30 km. Im Vergleich zum Vorgänger hatte er in meiner Größe US 11.5 mit 209 g fast 36 g abgespeckt. Dies machte mich etwas skeptisch und ich entschied mich für die 50 km-DM in Berlin letztendlich für den ASICS DS-TRAINER 21, den mir ASICS kurzfristig vor dem Wettkampf noch freundlicherweise zugeschickt hatte. Nach nur kurzem Einlaufen, verhalf dieser mir zu meinem vierten DM-Titel über die 50km-Distanz in der Altersklasse.

Aber letzten Freitag war die Zeit für den ASICS GEL-DS RACER 10 endlich gekommen. Mit dem HVB-Citylauf in Aschaffenburg – über die Distanz von 7,9 km – gab es nur diese eine Schuhwahl.
Bereits beim ersten reinschlüpfen schmiegte er sich durch seine optimale Passform perfekt an meinen Fuß. Durch die acht Millimeter Sprengung wirkt er sehr dynamisch, was ich nach kurzem Einlaufen bereits bei den abschließenden lockeren Steigerungen vor dem Wettkampfstart erfuhr. Trotz des geringen Gewichts bietet er perfekte Stabilität und unterstützt mit seiner leichten Pronationsstütze.

Die fünf Runden durch die Aschaffenburger Innenstadt mit ihrem welligen Profil und engen Kurven waren überhaupt kein Problem, selbst der Zieleinlauf auf dem Kopfsteinpflaster des Marktplatzes vor dem weltbekannten Aschaffenburger Schloss fühlte sich nach den knapp acht Kilometer noch absolut perfekt an.

Der nächste Einsatz des Racers wird mich dann in knapp zwei Wochen über die 10 km beim Honischlauf in Niedernberg tragen, bevor im Herbst der erste Test über die Halbmarathon-Distanz erfolgt. Dieser wird dann letzten Endes entscheiden ob ich ihn auch im Oktober über die klassischen 42,2 km bei der Marathon-DM in Frankfurt tragen werde.

Aber wer weiß, vielleicht trifft bis dahin ja auch noch das aktuelle Nachfolgemodell, der ASICS GEL-DS RACER 11 ein…

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 237 238 239 Next