2211 km

StatistikOstersamstag 2015, sieben Wochen Fastenzeit sind fast vorbei. Für mich persönlich begann die Zeitrechnung bereits am Rosenmontag, mit der Reise ins Trainingslager nach Andalusien.

Seither ist viel passiert und ich bin viele Kilometer gelaufen. So viele wie noch nie in solch einem Zeitraum. Im Trainingslager – im perfekten Umfeld – sicher kein Problem, aber zuhause mit dem Berufsalltag und allen sonstigen Einflüssen sicher nicht einfach. Aber ich hab es durchgezogen.

Anfangs mit hoher Qualität und teilweise 2 wöchentlichen Tempoeinheiten, sowie langen Läufen über 40km mit steigender Endbeschleunigung. Ich spürte regelrecht wie die Form kam, aber es gab auch Krisen.

Speziell Anfang der Woche fühlte ich, dass ich an meine Grenzen stoße. Die Reaktion kam umgehend und seit diesem Zeitpunkt wurden die Nüchternläufe um 6 Uhr morgens vor der Arbeit gestrichen. Dadurch habe ich mich wieder etwas gefangen.

Jetzt steht noch ein langer Lauf über 40km mit 15 Endbeschleunigung auf dem Programm, den ich Morgen angehen werde. Ich hoffe dass ich gut durchkomme. Ab dann ist nur noch Erholung angesagt.

Der Hamburg Marathon ist zwar erst in 3 Wochen, aber ich stehe bereits nächsten Sonntag in Husum bei der Halbmarathon-DM an der Startlinie und werde um einen Podestplatz in meiner AK kämpfen. Ich hoffe die knappe Woche reicht für die Regeneration und das Training der letzten Wochen zahlt sich aus…

3 Gedanken zu “2211 km

  1. Hallo Edgar,
    Respekt zu 2.211 km, das entspricht meiner Jahresleistung !
    Gratulation zu deinem Podiumsplatz bei der DM-HM Meisterschaft

    Sportliche Grüße aus Lörrach
    Friedrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*